AKTUELLE INFO: Hier finden Sie unsere Pressemitteilung zum Bürgervertrag von Lemsahl-Mellingstedt
2016-07-15 Pressemitteilung.pdf
PDF-Dokument [239.0 KB]

Herzlich willkommen bei Lebenswertes Lemsahl-Mellingstedt e.V.

Deutschland und Europa verändern sich. Auf dem gesamten Kontinent suchen internationale Flüchtlinge Schutz und Zuflucht vor Krieg, Armut und/oder der schlechten wirtschaftlichen Situation in ihren Heimatländern, aktuell zum größten Teil in Deutschland. Auch die zwischenzeitliche Schliessung der Balkanroute wird diese Zahlen nur kurzfristig reduzieren. Wir sehen die Not der Flüchtlinge und die Schwierigkeiten der Stadt Hamburg, eine angemessene Unterkunft für diese Menschen für die Zeit ihres Aufenthalts bei uns zu finden. Aus diesem Grund halten wir es für unverzichtbar, dass der Hamburger Senat seine Bürgerinnnen und Bürger mit in seine Planungen einbezieht, und dass gemeinsam Pläne und Lösungen entwickelt werden, die eine gerechte und angepasste Verteilung, und damit ein geregeltes Miteinander auf Basis der in unserem Land vorherrschenden Grundrechte, Werte und Traditionen ermöglichen.

 

Das gelebte Vorgehen des Senats jedoch, Flüchtlinge in ghettoähnlichen Großlagern zu "internieren" und ohne nenneswerte Intergration sich selbst zu überlassen, halten wir für in höchstem Maße besorgniserregend und sehen hier einen Fehler, der die betrofffenene Stadtteile die nächsten Jahrzehnte lang beschäftigen wird. Eine Integration der zu uns kommenden Flüchtlinge kann nur in kleinen, an die örtlichen Gegebenheiten angepassten Quartieren erfolgen, die sich an der bereits vorhandenen Bevölkerungsgröße und der lokalen Infrastruktur orientieren. Die für Lemsahl-Mellingstedt vorgesehene Größe der Zentralen Erstaufnahme am Fiersbarg ist mit über 1000 Plätzen vollkommen überdimensioniert und führt zu einem Flüchtlingsanteil von über 15%. Diese Größe überfordert jegliche Integrationsbemühungen der Bevölkerung und führt zwangsläufig zu Frustration und Eskalation.

 

Unsere Ziel ist es, eine angepasste Belegungsgröße der ZEA für einen begrenzten Zeitraum zu erreichen, um Lemsahl-Mellingstedt für alle alten und neuen Bewohner als einen lebenswerten Stadtteil zu erhalten. Dazu brauchen wir IHRE Unterstützung. Bitte werden Sie Mitglied und unterstützen uns bei unserer Arbeit.

 

Wir fordern:

  • Keine weiteren Unterkünfte in Lemsahl-Mellingstedt
    (durch Bürgervertrag keine weitere Unterkunft in Lemsahl-Mellingstedt bis Ende 2020 - wenn sind auch erst andere Stadtteile dann dran, die noch keine Unterkünfte hatten)
  • Verbindliche Reduzierung der Belegung der ZEA Fiersbarg 8 (durch Bürgervertrag auf 452 bestätigt)
  • Zeitliche Begrenzung der ZEA auf 24 Monate
    (durch Bürgervertrag auf den 22. Januar 2019 begrenzt)
  • Anschliessende Wiederaufnahme BVH Lemsahl 19
    (durch Bürgervertrag Abbau der Unterkunft bis zum 30. Juni 2019 und anschließende Umsetzung vom Bauvorhaben Lemsahl-Mellingstedt 19)
  • Ein friedliches Miteinander und einen nachbarschaftlichen Zusammenhalt aller neuen und alten Lemsahl-Mellingstedter inkl. unserer Gäste auf Basis unserer Gesetze und unserer gesellschaftlichen Werte und Traditionen
    (durch Bürgervertrag in diversen Punkten erreicht)
     
Ich möchte Mitglied werden und Ihre Arbeit unterstützen
Aufnahmeantrag.pdf
PDF-Dokument [81.9 KB]
Bürgervertrag Lemsahl-Mellingstedt steht!
Unsere Zeitung für den Stadtteil - DOWNLOAD unter der Info am 20.06.2016
Initiativen für erfolgreiche Integration Hamburg
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Lebenswertes Lemsahl-Mellingstedt e.V.